26.10.2019 in Fraktion

SPD-Fraktion besuchte VfL Kesselheim

 

Anlässlich der energetischen Modernisierung der Halle des VfL Kesselheim besichtigte der Arbeitskreis Sport der Koblenzer SPD-Fraktion die Baustelle in Kesselheim. 
Die Umbaumaßnahmen, die von Bund und Land gefördert werden, sind umfangreich: Dach, Boden und Heizung werden komplett erneuert.
"Gemäß des Ergebnis des Öko-Checks können wir nach der Modernisierung mit einer Energieersparnis von 40 - 50 % rechnen", so Vereinsvorsitzender Reinhard Müllender. 
"Damit ist der VfL für die Zukunft gut aufgestellt, verbessert die Gegebenheiten für seine Sportler und betreibt aktiv Klimaschutz", fasste Ratsmitglied Fritz Naumann zusammen. 
Zusätzlich baut der Verein auch noch eine neue barrierefreie Toilette und saniert den an die Halle angrenzenden Clubraum. Dies geschieht hauptsächlich in Eigenleistung und mit der finanziellen Unterstützung des Fördervereins.  
“Für dieses tolle Engagement des Vorstandes und der Mitglieder kann man den Verein beglückwünschen und wir sagen danke für die enorme Leistung", freute sich Ratsmitglied Thorsten Schneider. 

Foto v. l.:

Die Vereinsvorstände Stephan Breitengraser und Reinhard Müllender begrüßten die Arbeitskreismitglieder Max Emmerich und Denny Blank und die Ratsmitglieder Thorsten Schneider, Fritz Naumann und Manfred Bastian vor der VfL-Halle in Kesselheim.

05.05.2013 in Fraktion

SPD besichtigt Sporthalle am Fort Konstantin

 
Fritz Naumann, Karl Werner Heiden, Manfred Bastian,Thorsten Schneider und Marion Lipinski-Naumann

Vor Ort machten sich die Mitglieder des Arbeitskreises Sport der SPD-Fraktion und die SPD-Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann ein Bild über den Sanierungsstand. Karl-Werner Heiden vom Sportamt der Stadt Koblenz machte deutlich, welche Arbeiten im zweiten Bauabschnitt noch anstehen. Fritz Naumann: „Wir müssen leider erkennen, dass wir auch in der Sportpolitik Machbares und Wünschenswertes trennen müssen“. Selbstverständlich wäre es erfreulich, wenn das Außenmauerwerk verputzt würde und die historische Fensterfront zur Hangseite erneuert würde. Jedoch sind die Sozialdemokraten zur Überzeugung gelangt, dass hierfür im Etat 2014 keine Mehrheit zu finden ist. Was aber nach Auffassung der SPD dringen notwendig ist, wäre der Einbau von Prallschutzwänden im Innenbereich aufgrund der Gefährdung während der sportlichen Nutzung. Hierfür wird man die Verwaltung beauftragen, eine neue kostengünstige Lösung zu erarbeiten, wohlwissend dass dies keine „neue Maßnahme“ ist und somit dem Grundsatzbeschluss des Rates nicht widerspricht. „Der Schutz der Sportler ist uns sehr wichtig“, betonte der Vorsitzende der Karthäuser SPD Thorsten Schneider.

05.04.2013 in Fraktion

SPD besichtigt Fort Konstantin nach Brandstiftung

 
Marion Lipinski-Naumann, Manfred Bastian, Harald Pohl und Thorsten Schneider

Vertreter der SPD-Fraktion trafen sich mit dem Vorsitzenden des Vereins „Pro Konstantin e.V.“ Harald Pohl, um sich vor Ort ein Bild von den angerichteten Schäden zu machen.
Die SPD-Fraktion verurteilt diese blinde Zerstörungswut auf schärfste und will den Verein beim Wiederaufbau der Räumlichkeiten unterstützen. Fraktionsvorsitzende Marion Lipinski-Naumann: „Es ruft nur ungläubiges Kopfschütteln hervor, wenn man sieht, wie Steuergelder und mühevoller, ehrenamtlicher Einsatz im wahrsten Sinne des Wortes verbrannt werden. Was geht bloß in solchen Köpfen vor? Wir werden uns dafür einsetzen, dass der Verein Pro Konstantin die verdiente Unterstützung erhält. Bisher wurde hier tolle Arbeit geleistet. Es ist wichtig, dass dies auch in Zukunft so ist.“
Wer den Verein unterstützen möchte, kann auf folgendes Konto spenden:
Pro Konstantin e.V., Sparkasse Koblenz, BLZ 570 501 20, Konto 101439.

31.10.2009 in Fraktion

Schlachthof wird Einkaufserlebnis

 
Hit-Markt im alten Schlachthof

Denkmalgeschütztes Gebäude wird nach Verkauf zu neuem Leben erweckt - SPD informierte sich vor Eröffnung vor Ort.