Karthäuser vermissen Postkasten

Veröffentlicht am 20.02.2021 in Kommunales

Foto von links: Ratsmitglieder Manfred Bastian und Thorsten Schneider

„So viele Beschwerden sind bei uns noch nie eingegangen“, berichten die Karthäuser Ratsmitglieder Manfred Bastian und Thorsten Schneider (beide SPD).

Aber was war passiert? Völlig ohne Vorwahrung wurde der Postkasten neben der Postagentur im stark frequentierten Einkaufszentrum auf der Karthause demontiert.  Als Folge bilden sich jetzt lange Schlangen, da die Karthäuserinnen und Karthäuser ihre Briefe nun am Schalter abgeben müssen – und das in Corona-Zeiten.

Auf Anfrage der Karthäuser SPD gab die Post die Auskunft, dass die Demontage wegen der beginnenden Baumaßnahme, der Neugestaltung der Fußgängerzone, durchgeführt wurde. Die Demontage erfolgte in Absprache mit dem verantwortlichen Ingenieurbüro und der Stadt Koblenz und solle bis zur Fertigstellung der Baumaßnahme dauern.

„Es ist für uns nicht nachvollziehbar, wie man so vorgehen kann. Das ist wirklich sehr ärgerlich und wir haben volles Verständnis für den Unmut der Karthäuserinnen und Karthäuser. Immerhin hat die Post auf unsere Nachfrage mitgeteilt, dass sie nun prüft einen Ersatzstandort zu suchen. Wir haben bereits einen entsprechenden Vorschlag gemacht und hoffen auf eine zeitnahe Umsetzung“, ergänzen Manfred Bastian und Thorsten Schneider.